Blauer Kreis Fingerhut Jetzt mitmachen

Kann das Leben von Herz­schwachen verbessert werden?Die bundesweite DIGIT-HF-Studie startet in die 2. Förderperiode

In Deutschland leiden etwa drei Millionen Menschen an einer chronischen fortgeschrittenen Herzschwäche. Die Erkrankung ist eine der häufigsten Ursachen dafür, dass Patientinnen oder Patienten ins Krankenhaus eingewiesen werden müssen oder an den Folgen sterben. In dieser großen, multizentrischen Untersuchung prüfen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Klinik für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) die Wirksamkeit des Medikamentes Digitoxin. Es wurden bereits mehr als 800 Patienten in etwa 40 Zentren in die DIGIT-HF-Studie eingeschlossen.

 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat aufgrund ihrer medizinischen Bedeutung jetzt die Verlängerung der DIGIT-HF-Studie bis zum Jahr 2024 bewilligt. Es stellt für die zweite Förderperiode etwa 3,8 Millionen Euro zur Verfügung. Mit weiteren 700.000 Euro unterstützt die Brauckmann-Wittenberg-Herz-Stiftung das Projekt.

 

Die Forscher untersuchen, ob der Wirkstoff Digitoxin, der die Kontraktionskraft des Herzens erhöht, das Leben von Patienten mit einer be­stimmten Form der Herzschwäche verlängern und ihre Krankenhausaufenthalte verringern kann. Digitoxin gehört zur Gruppe der Digitalis-Präparate, die – ursprünglich aus dem Fingerhut gewonnen – bei ausgewählten Patienten zur Behandlung der Herzschwäche oder von Herz­rhythmusstörungen eingesetzt werden können.

 

Lesen Sie hier, was die Deutsche Herzstiftung e. V.
darüber berichtet.

 
Digitalis - Studie der MHH - Herz

Ich möchte mehr erfahren!

Digitalis - Studie der MHH - Ärztegruppe

Informationen für Ärzte

Hier erhalten Sie weitere Informa­tionen zur Studie, erfahren welche Patienten in die Studie einge­schlossen werden kön­nen und finden wichtiges Informations­material sowie das An­melde­formular als Download.

 

Weiterlesen
Digitalis - Studie der MHH - Patientenberatung

Informationen für Patienten

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich intensiv über unsere Studie und die Möglichkeiten, die sie Ihnen bietet.

 

 

Weiterlesen